News

Akpala-Wechsel zu Werder perfekt

Nach dem Pokal-Aus hatte Klaus Allofs plötzlich gezögert, jetzt ist alles fix.

Am Dienstagabend um 23.15 Uhr meldete der FC Brügge auf seiner Homepage die Einigung mit Werder Bremen über den Transfer von Wunsch-Stürmer Joseph Akpala (25).

Der Nigerianer kostet 2,5 Mio Euro, kommt am Mittwoch zum Medizin-Check nach Bremen. Danach gibt's die Unterschrift.

Akpala freut sich schon auf Bremen: „Ich verlasse Brügge schweren Herzens. Aber diese Chance kann ich mir nicht entgehen lassen.“

Der Ex-Nationalspieler (7 Einsätze) ist ein schneller, kopfballstarker Mittelstürmer. In 191 Erstligaspielen kam Akpala in Belgien auf beachtliche 70 Tore.

Kevin De Bruyne (21) kennt Akpala aus der belgischen Liga, hält „Nigeria-Jupp“ für eine Rakete: „Akpala ist ein starker Spieler, der sehr viele Tore erzielt hat. Technisch ist er nicht der Feinste. Aber er arbeitet hart fürs Team und ist ganz schön schnell. Schneller als die Stürmer, die wir haben.“

Quelle:bild.de

Diesen Beitrag teilen

Achtung! Durch Anklicken einer der folgenden Social Bookmark Buttons werden Ihre Daten an das jeweilige Netzwerk übertragen. Nähere Infos hierzu entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen der einzelnen Abieter.

0
Akpala-Wechsel zu Werder perfekt - auf Google Plus teilen
23


Sei der erste, dem das gefällt

Liga Total Cup geht nach Bremen

Den Liga-Cup 2012 hat der SV Werder Bremen trotz starker Konkurenz gewonnen. Unsere Jungs setzten sich gestern gegen FC Bayern München nach Elfemeterschießen mit 6:4 durch. Die Tore in der regulären Spielzeit machten Nils Petersen sowie der starke Niklas Füllkrug.

Niklas steigerte seine Leistung im Finale gegen den amtierenden Meister Dortmund  und brachte die Bremer zum 1:0 in einer starken Anfangsphase, gab die Vorlage zum 2:0 den Memo markierte. Durch schnelle 3 Gegentore sah unsere Abwehr eher mäßig aus, steigerten sich in der 2. Hälfte der Partie. Durch einen Elfer, getreten durch Aaron Hunt, konnte sich der SVW ins Elfmeterschießen retten und gewannen den Liga Total Cup. 

Eine erhebliche Leistungssteigerung ist im Team um Thomas Schaaf zu sehen. Die Saison ist auf jeden Fall mehr zu erwarten als in den vergangenen beiden Jahren! 

Diesen Beitrag teilen

Achtung! Durch Anklicken einer der folgenden Social Bookmark Buttons werden Ihre Daten an das jeweilige Netzwerk übertragen. Nähere Infos hierzu entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen der einzelnen Abieter.

0
Liga Total Cup geht nach Bremen - auf Google Plus teilen
10


Sei der erste, dem das gefällt

Klaus Allofs bestädigt Interesse an Kevin De Bruyne

Nach dem 1:0 (Eljero Elia) Sieg beim gestrigen Testspiel gegen den FC Aberdeen, bei dem Werder vor allem in der 1. Hälfte der Partie glänzte, bestädigte Klaus Allofs die bereits im Internet kursierenden Gerüchte um Chelsea-Star Kevin De Bruyne!

"Es gab ernsthafte Gespräche mit dem Berater und dem Club", so Allofs nach dem Spiel bei Werder TV. Sollte der Transfer mit dem 20 jährigen offensiven Mittelfeld-Edeltechniker klappen (Vertrag bei Chelsea bis 2017), wäre das eine sehr große Bereicherung für die Mannschaft. Hoffen wir mal, das dieser Coup gelingt!

Diesen Beitrag teilen

Achtung! Durch Anklicken einer der folgenden Social Bookmark Buttons werden Ihre Daten an das jeweilige Netzwerk übertragen. Nähere Infos hierzu entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen der einzelnen Abieter.

0
Klaus Allofs bestädigt Interesse an Kevin De Bruyne - auf Google Plus teilen
24


Sei der erste, dem das gefällt

Ade Naldo

Am Dienstag Nachmittag gab überraschend Klaus Allofs bei einer Presskonferenz im Trainingslager der Grün Weißen im Zillertal den Abschied von Naldo bekannt.

Der jahrelange Innenverteidiger von Werder Bremen wechselt mit sofortiger Wirkung zum Ligakongurenten Wolfsburg. Naldo bedauerte seinen Abschied mit den Worten:"Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Es fällt mir wirklich schwer, Bremen zu verlassen. Ich hatte mit Werder viel Erfolg. Der Verein und die Fans sind mir ans Herz gewachsen. Aber das Angebot aus Wolfsburg war wirklich sehr gut. Ich habe jetzt die Möglichkeit in der Bundesliga zu bleiben. Das war mir und meiner Familie wichtig."

So bleibt mit fadem Beigeschmack Naldo alles gute für die Zukunft in Wolfsburg zu wünschen.

Diesen Beitrag teilen

Achtung! Durch Anklicken einer der folgenden Social Bookmark Buttons werden Ihre Daten an das jeweilige Netzwerk übertragen. Nähere Infos hierzu entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen der einzelnen Abieter.

0
Ade Naldo - auf Google Plus teilen
33


Sei der erste, dem das gefällt